Holzarten

Jede Holzart hat spezielle Brenneigenschaften. Die folgende kleine Übersicht hilft ihnen vielleicht bei der Auswahl des, für sie am besten geeigneten, Holzes:

Kiefer
Kiefer: brennt leicht; eignet sich für Öfen, weil es mit großer Hitze verbrennt; für offene Kamine nicht geeignet, weil beim Verbrennungsvorgang durch Harzgallen Funkenflug ausgelöst wird
Birke
Birke: lässt sich aufgrund der leicht brennbaren Rinde schnell entzünden; eignet sich für Kamine wegen der schönen Brennoptik und wegen des tollen Duftes; verbrennt mit mittlerer Hitze; ist wegen des geringen Funkenflugs besonders gut für offene Kamine geeignet
Buche
Buche: sehr hartes Holz; verbrennt mit großer Hitze; hat einen hohen Heizwert und eine lange und gleichmäßige Brenndauer
Eiche
Eiche: sehr hartes Holz; hat dadurch einen hohen Heizwert und eine ebenso hohe Brenndauer; hält lange eine Glut
Robine
Robinie: eines der härtesten Hölzer; vergleichbar mit Eiche; hat einen sehr hohen Heizwert; benötigt jedoch eine gewisse Entzündungstemperatur, um gut anzubrennen; hat eine sehr lange Brenndauer